Tag und Nacht bereit: Die Schnelleinsatzgruppe (SEG)

Egal, ob bei einem Großbrand, einer Unfallserie auf der Autobahn oder sonstigen Großschadensereignissen: Wenn die regulären Rettungskräfte Verstärkung benötigen, wird die SEG Gilching zur Unterstützung alarmiert. Sie gliedert sich in drei Bereiche:

In einem Großraumzelt übernimmt die „SEG-Behandlung“ die notfallmedizinische Erstversorgung von bis zu 50 Verletzten.

Bis zu vier Patienten kann die „SEG-Transport“ in ihrem Krankenwagen aufnehmen.

Die „SEG-Verpflegung“ versorgt die Rettungskräfte bei längeren Einsätzen mit Essen und Getränken, kümmert sich aber auch beispielsweise um evakuierte Anwohner oder Betroffene, die keine medizinische Versorgung benötigen.

Zusammen mit den benachbarten Bereitschaften Gauting und Seefeld ist das BRK Gilching in die SEG-Starnberg Nord integriert. Zum Einsatz kommt die Verstärkungsgruppe im Großraum München, Starnberg und Fürstenfeldbruck, bei Bedarf aber auch weiter.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.