• Aktuelles
  • BRK Gilching feierte Doppeljubiläum

BRK Gilching feierte Doppeljubiläum

aktionstag
In verschiedenen Einsatz-Szenarien zeigten die Helfer vor Ort, wie sie schnelle Hilfe leisten.

55 Jahre Bereitschaft, 10 Jahre Helfer vor Ort

Mit einem bunten Aktionstag feierte das BRK Gilching auf dem Marktplatz sein 55-jähriges Gründungsjubiläum und zehn Jahre „Helfer vor Ort“ (HvO). Unter dem Motto „drücken ist staRK“ konnten die Besucher unter fachkundiger Anleitung eine Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer Simulationspuppe durchführen. In unterschiedlichen Einsatz-Szenarien zeigten die Sanitäter des HvO, wie sie im Ernstfall schnelle Hilfe leisten. Ihren großen Auftritt hatten die Spürnasen der „Mantrailer & Rettungshunde Starnberg e.V.“. Zusammen mit ihren Hundeführern demonstrierten sie die Suche nach einer vermissten Person. Bürgermeister Manfred Walter überbrachte persönlich seine Glückwünsche und bedankte sich bei den BRK-Mitgliedern für ihr herausragendes Engagement.

Sanitätsdienste und Erste-Hilfe-Kurse

Es war im Januar 1960: Sieben Enthusiasten gründeten in der Bahnhofsgaststätte die BRK Ortsgruppe Gilching. In den Anfangsjahren engagierten sich die Mitglieder vor allem in der Erste-Hilfe-Ausbildung und leisteten Sanitätsdienste auf größeren Veranstaltungen in und um Gilching. Im Laufe der Jahrzehnte kamen immer mehr Aufgaben hinzu. Meilensteine in der Geschichte waren 1976 der Bezug des BRK-Heims im Feuerwehrhaus am Starnberger Weg, 1982 wurde das Jugendrotkreuz gegründet und drei Jahre später der erste Mannschaftssanitätswagen eingeweiht. 1988 wurde das BRK Gilching in den Katastrophenschutz des Landkreises Starnberg integriert. Aufgabe der Schnelleinsatzgruppe (SEG) ist es, den regulären Rettungsdienst bei Großschadensereignissen zu unterstützen und am Schadensort Zelte sowie Behandlungsplätze für eine größere Anzahl von Verletzten einzurichten und sie zu behandeln. Darüber hinaus versorgt die SEG die Rettungskräfte bei längeren Einsätzen mit Essen und Getränken, kümmert sich aber auch um Betroffene, die keine medizinische Versorgung benötigen. Heute engagieren sich 65 aktive Mitglieder in der BRK Bereitschaft und leisten pro Jahr mehr als 6000 Stunden ehrenamtliche Arbeit.                 

Helfer vor Ort schließt Lücke

Am 1. Juli 2004 wurde der Rettungswagenstandort im benachbarten Oberpfaffenhofen aus Kostengründen gestrichen. Konsequenz für Gilching waren deutlich längere Anfahrtszeiten für den Rettungsdienst aus den benachbarten Wachen Germering, Gauting oder Seefeld. Um eine Verschlechterung in der notfallmedizinischen Versorgung zu verhindern, startete das BRK Gilching an diesem Stichtag das ehrenamtliche Helfer-vor-Ort-Projekt. Besetzt ist das Fahrzeug unter der Woche abends und nachts sowie am Wochenende rund um die Uhr. Über 600 Mal leisten die Sanitäter jährlich schnelle Hilfe.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Erfahren Sie mehr dazu. OK Ablehnen