• Aktuelles
  • BRK-Bereitschaft Gilching zieht Bilanz

BRK-Bereitschaft Gilching zieht Bilanz

2010 rund 5400 Stunden ehrenamtlich im Einsatz – langjährige Helfer geehrt

13. Januar 2011, Gilching: 470 Einsätze leisteten die ehrenamtlichen Sanitäter des Helfer vor Ort (HvO) Gilching im vergangenen Jahr. Der mit Abstand einsatzstärkste Monat war der Dezember mit 72 Erstversorgungen. Mit dieser eindrucksvollen Bilanz eröffneten Matthias Noell, Bereitschaftsleiter des Bayerischen Roten Kreuzes Gilching, sowie sein Stellvertreter Marcus Kunig die Jahresabschlussversammlung im BRK-Heim. Von Verkehrsunfällen auf der A 96 München – Lindau, internistischen Notfällen wie Herzinfarkten bis zu neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfällen oder Kindernotfällen reichte das breite Einsatzspektrum. Zu einem Großeinsatz ins Schulzentrum am Tulpenfeld nach Fürstenfeldbruck wurden die 28 Helfer der Schnelleinsatzgruppe am 16. Mai alarmiert: In dem Quartier für Besucher des Ökumenischen Kirchentages in München wütete ein hoch ansteckendes Magen-Darm-Virus. Insgesamt 65 Jugendliche mussten zusammen mit weiteren Bereitschaften aus dem Landkreis betreut werden. Alle Hände voll zu tun hatten die Helfer auch am 18. Februar, als sich in Folge von Blitzeis mehrere Verkehrsunfälle mit Verletzten im Landkreis Starnberg ereigneten und die Fahrzeuge der Schnelleinsatzgruppe zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert wurden. „Zusammen mit den Sanitätsabsicherungen auf Veranstaltungen sowie den Glückshafen-Tombolas leistete die Bereitschaft Gilching rund 5400 Stunden Dienst – eine beachtliche Leistung“, lobte Noell das herausragende Engagement und bedankte sich zusammen mit seinem Stellvertreter bei allen Mitgliedern.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.